nikola lutz


Belle-Époque Saxophonquartett

mit

Nikola Lutz - Sopransaxofon
Thomas Reil - Altsaxofon
Andreas Francke - Tenorsaxofon
Harald Schneider - Baritonsaxofon

Gesprächskonzert zur Geschichte des Saxofons und seines genialen Erfinders

Das Belle-Époque Quartett spielt auf historischen Instrumenten aus der Zeit zwischen 1869 und 1897

Antoine-Joseph Sax wurde am 6.11.1814 in Dinant an der Maas geboren. Er studierte Flöte und Klarinette am Brüsseler Konservatorium und wurde schnell als begnadeter Klarinettist bekannt. Doch er war ehrgeizig und versuchte sich zunächst an Verbesserungen bestehender Instrumente, bevor er gegen 1840 mit dem Bau eines völlig neuartigen Instruments begann: dem Saxophon.

Harald Schneider, Thomas Reil, Andreas Francke und Nikola Lutz spielen frühe Saxofonmusik auf Originalinstrumenten des 19. Jahrhunderts, welche von Thomas Reil freundlicherweise zur Verfügung gestellt wurden - ein bisher einmaliges Ereignis in Deutschland. Das erste noch erhaltene Originalwerk für Saxophonquartett, das "Premier Quatuor" von Jean-Baptiste Singelee, frühe Werke u.a. von Pierre Vellones sowie das damals oft als Saxofonquartett gespielte Andante Cantabile von Tschaikowski werden zu hören sein. Begleitend wird die Geschichte des Saxofons und seines genialen Erfinders erzählt und durch einige besondere Instrumente veranschaulicht.

07.10.2018
18:00 Uhr

Markuskirche
Filderstrasse 22
70180 Stuttgart

Tickets € 12 / erm. € 8
U1/U9/U34 Marienplatz, Bus Linie 43

>>projekte
>>kalender